COX - Bandscheiben-Technik

Special distraction and flexion chriopractic technics

Spezialtisch für die COX - Technik
Spezialtisch für die COX - Technik

Die optimale Lösung auch bei schmerzhaften Bandscheibenvorfällen:
Mithilfe von teuren amerikanischen Spezialtischen (COX-Tische) können auch Patienten mit akuten und auch länger bestehenden Bandscheibenvorfällen gezielt und sicher justiert werden. Nicht selten können hierdurch Hüft- und Bandscheibenoperationen vermieden werden.

Die herkömmliche Chiropraktik ist bei akuten Bandscheibenvorfällen fehl am Platze und ist in vielen Fällen absolut kontraindiziert.
Bei der COX-Therapie werden zunächst Röntgenbilder und MRT-Aufnahmen (Kernspin) analysiert.
Auf dieser Grundlage können die betroffenen Bandscheibenfächer so sanft und spezifisch geöffnet werden. Der Druck wird dadurch von den betroffenen Nerven genommen, so dass sich diese erholen können und der Schmerz abnimmt. Durch wiederholte Justierung können sich oft auch geschädigte Bandscheiben wieder erholen.

Anwendung findet die Cox-Technik insbesondere bei:

 

  • Bandscheibendegeneration
  • Bandscheibenvorfällen
  • Facetten-Syndrom
  • Spondylolisthesis
  • Subluxationen
  • Stenosen

In Verbindung mit dem RGS - Gerät (Rotierende Gewebe Stimulation) oder dem ArthroStim, einem elektrischen Impulsgeber, sind äußerst effektive, entlastende und schonende Weichteiltechniken möglich.

  • Veränderungen der Tonussituation von Muskulatur und Faszien(Gewebe-Bündel)
  • "Soft-Tissue-Technique" (Weichteilbehandlung)